Auf die Todesliste des IS brachte Amer Albayati sein Eintreten gegen Radikalismus und Terror, für Freiheit, Menschenrechte und einen liberalen Islam europäische Prägung.

Dennoch verfolgt er trotz 15 Morddrohungen unbeirrt sein Ziel. Seine Geschichte rüttelt auf. Sie ist ein Aufruf zu Wachsamkeit und ein mutiges Bekenntnis zu Aufklärung, Demokratie und Friedfertigkeit.

Dieses Buch zeigt uns nicht nur die Wurzeln des Dschihadismus und Terrors, sondern auch Auswege aus dem Dilemma der westlichen Welt.

19,95

Über Amer Albayati: Auf der Todesliste des IS

Terrortote. Terrorangst. Terror, ausgehend vom Islamischen Staat (IS). Wie ein Flächenbrand das bestimmende Thema der Medien. Amer Albayati hat gelernt, damit zu leben. Mit bisher 15 polizeilich angezeigten Morddrohungen durch die Schergen des IS mit tausenden gefährlichen Anhängern in Europa wurde der Autor zu einer der bestgeschützten Personen Österreichs. Immer wieder führt er ein Leben auf der Flucht, wechselt Quartiere und Gewohnheiten. Für wen ist dieser Mann so gefährlich? – Für die radikalen Islamisten, die Muslimbrüder und ihre vielfach dubiosen Organisationen in Österreich.

Amer Albayatis Engagement für einen liberalen Islam europäischer Prägung ist für sie Grund für eine Kriegserklärung. Aber Albayati geht unbeirrbar den Weg der Aufklärung. Seine Geschichte ist informativ, sie ist spannend – und sie ist heute in Europa aktueller denn je.

Dieses Buch lehrt uns Verständnis für die Wurzeln des Dschihadismus und Terrors und zeigt Auswege aus dem Dilemma, das Europa in seinen Werten, seiner Offenheit und seiner Vision zu sprengen droht. Die Gefahr der radikalen Islamisten ist nämlich längst mitten unter uns.

Kurzbiographie von Amer Albayati

Dr. Amer Albayati, geb. 1942 in Bagdad. Führender internationaler Journalist für Presse, Rundfunk und Fernsehen. Amer Albayati verlegte rund 50 Bücher für Länder der arabischen Welt. Er wurde vielfach ausgezeichnet für 15 Dokumentar- und einen Spielfilm, der im Irak verboten wurde. Als Islam- und Terrorexperte versucht er, aufklärend tätig zu sein, und setzt sich seit Jahrzehnten für einen gemäßigten Islam ein. Er ist Mitbegründer der United Nations Correspondents Association Vienna (UNCAV) und der Initiative Liberaler Muslime Österreich (ILMÖ). Amer Albayati floh aus dem Irak und lebt seit 1980 mit seiner Familie in Wien, wo ihn die Gefahr neuerlich eingeholt hat.

Bibliographische Angaben: Auf der Todesliste des IS

Seiten: 231 | illustriert (s/w und Farbe)

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 9783902924544

Erschienen: 2016