Das Verlangen, einen geliebten Menschen ins Leben zurückzurufen, und alles dafür zu geben, das ist der Kern dieser berührenden Fantasy-Geschichte.

Mit ihrem Romandebüt liefert Angela Pointner nicht nur ein mitreißendes Plädoyer für Hoffnung und Empathie, sondern darüber hinaus auch einen überzeugenden Beweis ihres literarischen Talents.

19,95

Über Angela Pointner: Phie und die Hadeswurzel

„Du wirst deinen Vater hier nicht finden“, hörte Phie Gregorius plötzlich sagen. Sie taumelte: „Aber warum …?“ „Er ist schon viel weiter, dort, wohin sich kein Träumer mehr wagt“, kam es von Gregorius zurück.

Ein letztes Mal möchte das Mädchen Sophie, genannt Phie, sich mit ihrem Vater, der im Koma liegt, aussprechen, ihm sagen, wie sehr sie ihn liebt. Dieses Ziel vor Augen, betritt sie eines Nachts eine Welt, die nur wenigen Menschen offen steht. Phies Reise in die Tiefen der Traum-Dimension birgt tausend Gefahren und führt sie an die Grenze des menschlichen Daseins, von wo noch niemand zurückgekehrt ist.

Das Verlangen, einen geliebten Menschen ins Leben zurückzurufen, und alles dafür zu geben, das ist der Kern dieser berührenden Fantasy-Geschichte. Mit ihrem Romandebüt liefert Angela Pointner nicht nur ein mitreißendes Plädoyer für Hoffnung und Empathie, sondern darüber hinaus auch einen überzeugenden Beweis ihres literarischen Talents.

Kurzbiographie von Angela Pointner

Mag. Angela Pointner, geb. 1971. Nach der Matura  fünf Jahre freie Sportjournalistin, Studium der Erziehungswissenschaften; leitet seit 2009 ein Zentrum für Audiovisuelle Wahrnehmungsförderung und Regenerationscoaching in Innsbruck. 2015 erschien ihr erster Roman Phie und die Hadeswurzel, 2017 folgte Phie und das Gedächtnis der Steine.

Bibliographische Angaben: Phie und die Hadeswurzel

Seiten: 312 | illustriert (s/w)

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 9783902924513

Erschienen: 2015