In ihrem Verlangen, noch einmal mit dem toten Vater in Verbindung treten zu können, gerät das Mädchen Phie immer tiefer in die Traumdimension. In diesem dritten Band der Abenteuerreihe soll ein jahrtausendealtes Ritual die erhoffte Wendung bringen.

19,95

Über Angela Pointner: Phie und die sieben Sonnen

Dass es zwischen der Realität und dem Jenseits noch eine dritte Dimension gibt, ist für Sophie van Sand nichts Neues mehr. Sie gestaltet ihre Traumwelt, wie es ihr gefällt, kann fliegen wie ein Vogel und schwimmen wie ein Delfin. Doch ihrem Schicksal kann sie nicht entrinnen: weder der Trauer um ihren verunglückten Vater in der Realität noch ihrer Aufgabe als „Spürende“, die Traumdimension für alle Menschen zu öffnen. Denn die Welt steht am Abgrund, und ein jahrtausendealtes Ritual soll die Wende zum Guten bringen. Über allem steht Phies verzweifelter Wunsch, ihren Vater an der Grenze zum Jenseits noch einmal zu treffen, um sich mit ihm aussprechen zu können. Dafür lässt sie sich aller Warnungen zum Trotz auf einen Träumer ein, der ihr bisher nach dem Leben trachtete. Doch Trauer und Wut bilden eine gefährliche Kombination, vor allem wenn die Suche nach den Sieben Sonnen verspricht, Phie schneller ans Ziel zu bringen.

Kurzbiographie von Angela Pointner

Mag. Angela Pointner, geb. 1971. Nach der Matura fünf Jahre freie Sportjournalistin, Studium der Erziehungswissenschaften; leitet seit 2009 ein Zentrum für Audiovisuelle Wahrnehmungsförderung und Regenerationscoaching in Innsbruck. Sie schrieb mit ihrem Mann Alexander Pointner die beiden Bestseller „Mut zum Absprung“ und „Mut zur Klarheit“. 2014 erschien ihr erster Roman „Phie und die Hadeswurzel“, 2017 folgte „Phie und das Gedächtnis der Steine“ und 2019 „Phie und die Sieben Sonnen“.

Bibliographische Angaben: Phie und die sieben Sonnen

Seiten: 224

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 978-3-902924-97-1

Erschienen: 2019