Einer der herausragenden Physiker unserer Zeit und eine junge Studentin mit dem Ruf eines „Wunderkinds“ haben sich vorgenommen, Einstein zu entformeln und seine Lehre spielerisch an die Laien zu vermitteln. In diesem Buch bringen sie uns mit Geist und Witz die großen Rätsel von Zeit und Raum nahe.

19,90

Über Cornelia Faustmann und Walter Thirring: Einstein entformelt

Ist die spezielle Relativitätstheorie nur etwas für mathematisch begabte Köpfe? Keineswegs, jeder kann sie verstehen, und das sogar ganz ohne Arithmetik oder Formeln! Lediglich Bilder und Diagramme reichen für eine Erklärung aus. Wer dieses Buch liest, kann sich selbst davon überzeugen: Die Autoren führen mit Geist und Witz so etwas wie das große Welttheater der Physik vor: Ob höhere Wesen wie Erzengel oder ganz irdische Genies mit wissenschaftlichen Ambitionen, sie alle ergründen die Rätsel von Raum und Zeit und bringen Einsteins Erkenntnisse in spielerischer Form einem interessierten Laienpublikum nahe. Dabei wird nicht an Illustrationen und spannenden Anekdoten über bedeutende Persönlichkeiten der Physik gespart, und wer sich die Formeln gar nicht abgewöhnen will, für den gibt es einen verformelten Anhang, der auch den anspruchsvollen Wissensdurst stillen wird.

Kurzbiographie von Cornelia Faustmann und Walter Thirring

Cornelia Faustmann, geb. 1986. Als 17-Jährige verfasste sie eine Arbeit zum Thema „Entstehung und Eigenschaften Schwarzer Löcher“, die von der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft und der Österreichischen Gesellschaft für Astronomie und Astrophysik prämiert wurde und ihr den Ruf eines „Wunderkinds der Physik“ einbrachte. Seit 2004 Studium der Astronomie und Latein an der Universität Wien.

Univ.-Prof. Dr. Walter Thirring, (1927–2014). 1953/54 Member of the Princeton Institute for Advanced Studies. 1956/57 Visiting Professor am M.I.T., Cambridge, anschließend University of Washington, Seattle. Lehrtätigkeit in Bern und Wien. 1968-71 Direktor des Theoretical Department of Physics CERN. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und internationale Auszeichnungen, u. a. Eötvös-Medaille 1967, Erwin-Schrödinger-Preis, Max-Planck-Medaille, Ehrendoktorat der Comenius-Universität Bratislava, Henri-Poincare-Preis der Int. Association of Mathematical Physics. Bei Seifert erschienen „Einstein entformelt“ (mit Cornelia Faustmann), „Kosmische Impressionen“, „Lust am Forschen“ und „Baupläne der Schöpfung“ (mit Johannes Huber).

Bibliographische Angaben: Einstein entformelt

Seiten: 100

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 978-3-902406-42-2

Erschienen: 2007