Helmut Rauch, Forscher von Weltrang, und die Bestsellerautorin Lotte Ingrisch bringen uns hier die Rätsel der Quantenphysik und die geheimnisvollen Kräfte des menschlichen Bewusstseins nahe. In einer Verschränkung von Wissenschaft und Poesie dringen sie in das Meer des Unbekannten vor.

18,00

Über Lotte Ingrisch und Helmut Rauch: Die Quantengöttin. Wellen und Teilchen – ein Geheimnis

Helmut Rauch, jüngst verstorbener Forscher von Weltrang, und die bekannte Autorin Lotte Ingrisch in einem Disput über die Geheimnisse der Quanten und des menschlichen Bewusstseins: „Die Quantengöttin. Sie ist nicht Gaia. Sie kommt nicht aus dieser Welt und auch nicht aus einer anderen“, so die Schriftstellerin. Und der Wissenschaftler entgegnet: „Wir haben nur einen sehr beschränkten Zugang zu den wahren Vorgängen in der Natur. Wie tief neue Erkenntnisse in das Meer des Unbekannten vordringen, hängt von der Qualität der Antennen ab; sie werden jedoch nur einen winzigen Teil des Unbekannten aufklären können.“

Kurzbiographie von Lotte Ingrisch und Helmut Rauch

Lotte Ingrisch, geb. 1930 in Wien. 1966–1996 mit dem Komponisten Gottfried von Einem verheiratet. 1974 bekennt sie sich vor laufender Kamera zur Realität paranormaler Zustände. Auszeichnungen: Ehrenkreuz 1. Klasse für Wissenschaft und Kunst. Publikationen: vielfach übersetzte Lustspiele, Hörspiele, Fernsehspiele, Libretti, Romane, zuletzt „Der Quantengott“ (mit Helmut Rauch, 2017) sowie „Gott ist kein Gentleman“ (2019).

Univ.-Prof. em. Dr. Helmut Rauch, geb. 1939 in Krems/Donau. Langjähriger Vorstand des Instituts für Experimentelle Kernphysik, des Instituts für Kernphysik (beide TU Wien) und des Atominstituts der österreichischen Universitäten. Präsident des Fonds zur Förderung Wissenschaftlicher Forschung. Zahlreiche Auszeichnungen. Publikationen: über 400 wissenschaftliche Publikationen. Mit Lotte Ingrisch: „Der Quantengott“ (2017).

Bibliographische Angaben: Die Quantengöttin. Wellen und Teilchen – ein Geheimnis

Seiten: 144

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 978-3-904123-02-0

Erscheint: Jänner 2020