Ein Wissenschaftler aus der Weltelite der mathematischen Physiker begibt sich auf die höchst undogmatische Suche nach Gott und illustriert anhand von originellen Beispielen den raffinierten Bauplan des Kosmos, der sich einer durchgehenden Berechenbarkeit hartnäckig entzieht.

21,90

Über Walter Thirring: Kosmische Impressionen

Warum eigentlich hat sich der Kosmos und der über den Kosmos reflektierende Mensch entwickelt, wenn doch die heutige Physik zeigt, dass der Anfangszustand durch die Naturgesetze keinesfalls vollständig festgelegt ist? Zufall oder göttlicher Plan? Diese Frage steht im Zentrum dieses Buches, das erstmals 2004 erschien und in dem Walter Thirring, Wissenschaftler aus der Weltelite der mathematischen Physiker, wie er einmal genannt wurde, seine Überlegungen zu den letzten Fragen des Menschen zu Papier brachte. Umfassendes Wissen, spielerische Fantasie und ein unnachahmlich trockener Humor charakterisieren Thirrings Denken, das in diesem Werk seinen faszinierenden Niederschlag findet. Anhand von vielen originellen Beispielen illustriert er den „auf das Feinste abgestimmten Bauplan des Universums“, der sich einer durchgehenden Berechnung hartnäckig entzieht.

„Albert Einstein hat einmal formuliert: ‚Die Naturwissenschaft ohne Religion ist lahm, die Religion ohne Naturwissenchaft ist blind!‘ Das vorliegende Buch wird sicher dazu beitragen, die notwendigen Brücken zu schlagen.“ (Univ.-Prof. Dr. Anton Zeilinger)

Kurzbiographie von Walter Thirring

Univ.-Prof. Dr. Walter Thirring, (1927–2014). 1953/54 Member of the Princeton Institute for Advanced Studies. 1956/57 Visiting Professor am M.I.T., Cambridge, anschließend University of Washington, Seattle. Lehrtätigkeit in Bern und Wien. 1968-71 Direktor des Theoretical Department of Physics CERN. Zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und internationale Auszeichnungen, u. a. Eötvös-Medaille 1967, Erwin-Schrödinger-Preis, Max-Planck-Medaille, Ehrendoktorat der Comenius-Universität Bratislava, Henri-Poincare-Preis der Int. Association of Mathematical Physics. Bei Seifert erschienen „Einstein entformelt“ (mit Cornelia Faustmann), „Kosmische Impressionen“, „Lust am Forschen“ und „Baupläne der Schöpfung“ (mit Johannes Huber).

Bibliographische Angaben: Kosmische Impressionen

Seiten: 300

Format: 13,4 × 21,5 cm

ISBN: 978-3-902406-54-5

Erschienen: 2008